Silicon Heizung

Dezentrale Kontaktheizung abgestimmt auf die Anwendung

 

Von einer optimalen Kontaktheizung können Sie einen direkten Wärmeübergang von Heizung zu Funktionsteil erwarten.
  • Aufvulkanisierte Heizungen sind formschlüssig mit dem Funktionsteil verbunden. Sie werden somit in der Regel mit höherer Leistungsdichte ausgelegt als bei den anderen Befestigungsmethoden.
  • Der thermische Übergangs-Widerstand ist gleich null.
  • Wärmeverluste durch zusätzliche Befestigungselemente entstehen nicht.
Unsere Fertigungsanlage ist so eingerichtet, daß wir Ihr Funktionselement mit den Komponenten der Heizung zu einem Verbund zusammenvulkanisieren können. Silicon geht bei der Vulkanisation mit verschiedenen Stoffen eine Verbindung ein, z.B.: Edelstahl, Aluminium, Buntmetalle, verschiedene Stahlsorten, sowie mit einigen Kunststoffen.

 

Heizung und Funktionselement im Verbund

Außenrohrbeheizung, Innenrohrbeheizung

Kugelbeheizung, Wannen- und Trichterbeheizung

Türrahmenbeheizung, Düsenbeheizung

Griffschalenbeheizung, Heizer auf Wärmeabstrahlbleche oder Profile aufvulkanisiert

 

Befestigungsarten für die Praxis

Das geringe Gewicht sowie die Elastizität und Geschmeidigkeit des Heizelementes erlauben auch ein Anbringen vor Ort durch Aufkleben. Die Heizer sind mit einer Selbstklebeschicht lieferbar. Außerdem lassen sich die Heizelemente mit einem kaltvulkanisierendem Silicon-Kleber auf das Funktionselement aufkleben. Silicon Klebeverbindungen können mit Metall, Glas, Keramik; Holz, Kunststoff, und mit sich selbst vorgenommen werden.

 

Die guten mechanischen Eigenschaften der Silicon- Heizer, wie hohe Druckbelastbarkeit sowie Zug- und Reißfestigkeit erlauben weitere Arten der Anbringung bzw. Befestigung z.B.
  • Aufspannen über Zugfedern
  • Aufschnüren mit Hilfe integrierter Ösen und Haken
  • Aufpressen über Schraubverbindungen oder Druckplatten

 

Befestigungsart Verbindung bevorzugte Montagefläche Einsatz Temperaturbereich Aushärtezeiten, Montagehinweise
Vulkanisieren Alu, Edelstahl, Stahl, versch. Metalle beliebig (Werkzeugabhängig) -60°C bis +200°C Werksseitige Anbringung
Selbstklebefolie Metalle, versch. Kunststoffe, Keramik flach oder zylindrisch 0°C bis 160° Klebefläche mit Aceton o. ä. säubern. Schutzfolie abziehen, unter leichtem Anpressdruck luftblasenfrei anbringen. Sofort einsatzbereit.
aufkleben mit Silicon Kaltvulkanisaten Metalle, versch. Kunststoffe, Glas, Keramik, Holz beliebig -60°C bis +180°C Klebefläche mit Silicon o. ä. säubern. Je nach Metall mit Grundierung vorbehandeln. Klebefläche und Heizung mit Silicon-Kleber einstreichen (Zahnspachtel o. ä.). Heizung blasenfrei aufbringen, unter gleichmäßigem Anpressdruck 24 h bei Raumtemperatur aushärten lassen.  
Anpressen über Druckplatten beliebig flach -60°C bis +200°C flexible Heizung zwischen Funktionsteil und Druckplatte legen. Alternativ: Heizung auf Druckplatte aufvulkanisiert.
Aufspannen mit Zugfedern, aufschnüren beliebig zylindrisch -60°C bis +200°C Einfache Montage vor Ort, vor allem, wenn das beheizte Funktionsteil ausgewechselt werden muß (z.B. Fassheizer).

 

Temperaturregelung der Silicon-Heizung

Bei großflächigen Heizungen, vor allem im Bereich der Temperaturerhaltung, kann oftmals die Temperatur über den Eigenwiderstand der Heizwicklung so beeinflußt werden, daß ein externes Reglersystem unnötig ist.

Die geringe Masse und der direkte Wärmekontakt führen zu einem schnellen und leicht regelbaren Heizelement. Durch das beinahe verzögerungsfreie Ansprechverhalten läßt sich die Silicon-Heizung mit allen gängigen Regelungssystemen problemlos Regeln.

 

Einbaubeispiele von Temperaturregler u. Fühler

  • Bimetall-Regler, -Wächter oder -Begrenzer
  • Temperaturfühler wie PT 100, Ni 100, FE-Konst. PTC, NTC usw.
  • Fühlertaschen für Stabfühler, Kap. Rohr-Fühler usw. 

 

Technische Daten

-Spannung: 24 -250V, AC/DC bis 600V (1-phasig und 3-phasig) 
-Nennleistung: bis 6500W 
-Maximale Heizfläche: 2 qm
-Maximale Länge: 2,5m
-Maximale Breite: 1m
-Dicke: 1,5 - 5mm, je nach Auslegung
-Elektrischer Anschluß: Einzeladern,  Leitung, Steckkontakte
-Temperaturregelung: je nach Auslegung
-Montage/Befestigung: je nach Auslegung

 

Physikalische Eigenschaften

-Temperaturbeständigkeit: -60°C bis +200°C
-Durchschlagfestigkeit: 12 KV/mm
-Alterungsbeständigkeit: sehr gut
-Ozonbeständigkeit: sehr gut
-Pilz und Bakterienresistenz: sehr gut
-Brennbarkeit: flammenhemmend

 

Beständigkeit gegen Chemikalien, Öle, Fette usw.

Gut beständig gegen: Aceton, Alkohol, Ameisensäure, Bremsflüssigkeit, Colophen, Essigsäure, Fette, Motorenöle, polare Lösungsmittel, Salzsäure 10%ig, Waschmittel, Weichmacher

Downloads

(Hinweise: Probleme mit Vorschau, Probleme mit Dateidownload)

Für detailliertere Informationen über Silicon Heizelemente können Sie auch die vollständige Produktbeschreibung in Prospektform als Datei Silicon-Flaechenheizung.pdf [615 KB] einsehen oder downloaden.
Sie haben die Möglichkeit von diesem Prospekt die erste Seite als Vorschau im Kleinformat anzusehen.

Zur Einsicht und zum Ausdruck dieser pdf-Datei ist der kostenlose Adobe Reader erforderlich. Zum Download des Adobe Readers klicken Sie auf den Button.
Adobe Reader speichern

Wünschen Sie zu weiteren Produkten umfangreichere Informationen, schauen Sie auch auf unseren Downloadbereich.

  

Innotron elektronische Anzeigensysteme GmbH

D-42329 Wuppertal Ludwig-Richter-Str. 25 Tel: 0202/ 4 05 22-23 Fax: 0202/ 4 05 26 e-mail: vertrieb@innotron.de