Sandrohr-Heizungen für Schienenfahrzeuge

verhindert Einfrieren und Kondensatbildung im Sandrohr

 

 

   Unsere Silicon-Heizelemente eignen sich auch optimal zur Beheizung von
   Sandrohren
in
Schienenfahrzeugen. Das Silicon-Heizelement wird direkt
   auf das Sandrohr aufvulkanisiert oder als Manschette ausgeführt.

  • Dadurch wird wird im Winter das Einfrieren des Sandrohres verhindert
  • Gleichzeitig verhindert der ganzjährige Betrieb ein Verklumpen des                                                                            Sandrohres durch Kondensatbildung


Ausführung der Sandrohrheizung

  • Unsere Fertigungsanlage ist so eingerichtet, daß wir Ihr Sandrohr mit den Komponenten der Heizung zu einem Verbund zusammenvulkanisieren können. Dies ist eine zuverlässige und kostengünstige Lösung, die auch ein Umrüsten bereits vorhandener Sandrohre erlaubt. Silicon geht bei der Vulkanisation mit verschiedenen Stoffen eine Verbindung ein, z.B.: Edelstahl, Aluminium, Buntmetalle, verschiedene Stahlsorten, sowie mit einigen Kunststoffen.
  •  Ausserdem besteht die Möglichkeit, die Sandrohrheizung als Manschette zum einfachen Einbau in Ihr vorhandenes System auszuführen.


 




Hier sehen Sie weitere Beispiele  von Sandrohrheizungen, die für unsere Kunden gefertigt wurden.


 


 

 

Allgemeine Technische Daten der Silicon-Heizelemente

-Spannung: 24 -250V, AC/DC bis 600V (1-phasig und 3-phasig) 
-Nennleistung: bis 6500W 
-Maximale Heizfläche: 2 qm
-Maximale Länge: 2,5m
-Maximale Breite: 1m
-Dicke: 1,5 - 5mm, je nach Auslegung
-Elektrischer Anschluß: Einzeladern,  Leitung, Steckkontakte
-Temperaturregelung: je nach Auslegung
-Montage/Befestigung: je nach Auslegung

 

Physikalische Eigenschaften

-Temperaturbeständigkeit: -60°C bis +200°C
-Durchschlagfestigkeit: 12 KV/mm
-Alterungsbeständigkeit: sehr gut
-Ozonbeständigkeit: sehr gut
-Pilz und Bakterienresistenz: sehr gut
-Brennbarkeit: flammenhemmend

 

Beständigkeit gegen Chemikalien, Öle, Fette usw.

Gut beständig gegen: Aceton, Alkohol, Ameisensäure, Bremsflüssigkeit, Colophen, Essigsäure, Fette, Motorenöle, polare Lösungsmittel, Salzsäure 10%ig, Waschmittel, Weichmacher

Downloads

(Hinweise: Probleme mit Vorschau, Probleme mit Dateidownload)

Für detailliertere Informationen über Sandrohrheizungen können Sie auch die vollständige Produktbeschreibung in Prospektform und Produktfotos als Datei Sandrohrheizung.pdf [615 KB] einsehen oder downloaden.
Sie haben die Möglichkeit von diesem Prospekt die erste Seite als Vorschau im Kleinformat anzusehen.

Zur Einsicht und zum Ausdruck dieser pdf-Datei ist der kostenlose Adobe Reader erforderlich. Zum Download des Adobe Readers klicken Sie auf den Button.
Adobe Reader speichern

Wünschen Sie zu weiteren Produkten umfangreichere Informationen, schauen Sie auch auf unseren Downloadbereich.

  

Innotron elektronische Anzeigensysteme GmbH

D-42329 Wuppertal Ludwig-Richter-Str. 25 Tel: 0202/ 4 05 22-23 Fax: 0202/ 4 05 26 e-mail: vertrieb@innotron.de